Strength Frühstücksrezept mit Haferflocken - Haferflockenbrei - Porridge, Sultaninen, Zimt, Banane, Espresso und Eiweiss-Shake

Ich starte gleich mit dem Porridge / Haferflocken-Rezept und der Zubereitung. Mehr Infos später. 
Eines noch vorab: Ich empfehle das "Frühstück" tatsächlich nur morgens oder 1,5 - 2 Std. vor oder direkt nach einer massiven Trainingseinheit zu verzehren. Abends und ohne Training empfehle ich eher 1 Banane und 1 Eiweiss-Shake :-)

Würde mich über Feedback per Kommentar freuen. Schreib, ob dir das Rezept geschmeckt hat, oder wie du es verändert hast.

Die Zutaten für das Porridge (Haferbrei) / Haferflocken Rezept:

  • 80g zarte Haferflocken
  • Teelöffel-Spitze Zimt
  • 1 x Banane 200g
  • Handvoll Sultaninen ca. 35 g
  • 7-8 grüne Weintrauben ca. 20 g
  • 150 ml Milch

 

Haferflocken kochen
80g Haferflocken abwiegen und in kleinen Topf geben. Dazu Wasser (Kuhmilch oder Sojamilch geht auch). Nur soviel Wasser, damit die Haferflocken leicht überdeckt sind. Je mehr Wasser, desto mehr müssen die Haferflocken runterkochen. Deshalb weniger Wasser, kürzer kochen, mehr Nährstoffe in den Haferflocken.

Ich drehe den Herd voll auf und warte bis die Haferflocken blubbern. Danach drehe ich den Herd runter und lasse die Haferflocken köcheln, bis das Wasser weitestgehend verkocht ist. Dauer bei meinem Herd meist 3-5 min. Länger würde ich die Haferflocken nicht köcheln lassen.

Teller vorbereiten
Parallel zu den Haferflocken bereite ich den Teller wie folgt vor:

  • Banane im Teller zerkleinern/zermatschen
  • Zimt über die Banane streuen. Nehme dazu Zimtpulver mit einem TL auf. Nicht mehr als einen halben TL.
  • Jetzt kommen die Sultaninen dazu. Eine Handvoll reicht mir aus.
  • Zum Schluss nehme ich das, was meine Frau eingekauft hat. Himbeeren, Blaubeeren, Trauben, schneide auch mal nen Apfel rein. In diesem Rezept verwende ich grüne Weintrauben. Wenn kein Obst da ist, verwende ich auch Nüsse.

Jetzt kommen die Haferflocken heiß von der Herdplatte auf den Teller. Gut verrühren und fertig.

Ich schütte immer noch etwas Kuhmilch oder Sojamilch hinzu, um die Haferflocken etwas runter zu kühlen. In der Definitions-Phase (Bauchweg-Phase) nur Wasser. So ist das Porridge nicht so „klebrig“ und trotzdem noch Beißfest. Durch den Kühleffekt ist der Haferflockenbrei direkt zu genießen.

Whey Protein + Espresso
Nachdem die Portion Porridge im Magen gelandet ist, gibts noch nen Eiweiss-Shake mit Stevia drauf. :-) Heute war es Strength Whey IsoPro Schoko. Für die Wachheit gab es noch nen „leckeren“ Espresso. Direkt im Shaker oder Mixer vermischen und schon hat man ein leckeren Espresso-Eiweiß-Shake.

Die Nährwerte wurden mittels naehrwertrechner.de berechnet. Bestehen nicht auf Vollständigkeit und können je nach Zutat variieren. Bitte nur als Anhaltspunkt betrachten.

  Energie Fett KH Eiweiss Ballast
80 g zarte Haferflocken 296 kcal 5,6 g 50,6 g 10,0 g 4,3 g
Ca. 35 g Sultaninen 104 kcal 0,2 g 23,2 g 0,9 g 1,9 g
1 x Banane 200g 190 kcal 0,4 g 42,8 g 2,3 g 4,0 g
Ca. 32 g Weintraube grün 18 kcal 0,1 g 3,9 g 0,2 g 0,2 g
150 ml Kuhmilch fettarm 60 kcal 2,0 g 6,1 g 4,3 g 0,0 g
Summe: 668 kcal 8,3 g 126,6 g 17,7 g 10,4 g

 

Ziemlich satt, was jetzt?
Hui, ziemlich satt und gut geladen startet jetzt der Tag. Mit Hinblick auf die zwei späteren Trainingseinheiten, „Hardcore-MTB Berg hochfahren“ und eine Einheit Cross-Fit bin ich vorab gut versorgt und freue mich auf’s Training.

Weitere Informationen zu Hafer / Haferflocken
Haferflocken bestehen ja aus Hafer, einer Getreidesorte. Haferflocken entstehen durch einen speziellen Verarbeitungsprozess. Dabei keimt das Haferkorn und wird anschließend getrocknet. Nach der Hülsenentfernung weicht der Hafer zwei Tage ein und keimt weitere 5 Tage. Dann wird er wieder getrocknet. Nach der Trocknung werden die Keimwurnzeln entfernt und zu Flocken verarbeitet. Das sind dann die Haferflocken, die wir kennen.

Römer und Germanen
Hafer wird bereits seit mehr als 9.000 Jahren angebaut, ursprünglich in Asien und Europa. Meist in den südlichen warmen Gebieten. Die Römer verspotteten die Germanen als "Haferfresser," weil sie (die Germanen) schon damals den Hafer als nährstoffreiches Lebensmittel ansahen. Hafer wurde bei den Römern als Tierfutter verwendet und deshalb konnte der Mensch nichts Wert sein, wenn er sog. Tierfutter aß. Es gibt auch Berichte, dass die röm. Diener ebenfalls nur Hafer als Nahrung bekamen, weil Hafer das "Essen der Barbaren" und somit schlecht war.

Die Germanen jedoch berachteten das aus einem anderem Blickwinkel: Germanische Pferde waren für sie heilige Tiere und die Pferde fraßen gerne Hafer. Wenn also heilige Tiere Hafer fressen, muss es doch auch für den Menschen nahrhaft sein. In der Tat war Hafer für die Germanen ein wichtiges, wenn nicht, das wichtigste Nahrungsmittel. Laut geschichtlichen Aufzeichnungen sind genau diese germanische Stämme diejenigen, die das römische Reich zu Fall brachten. Ob das jetzt am Hafer und den Haferflocken lag, bleibt offen... ;-)

Fakt ist, Haferflocken haben einen hohen Nährwert mit guten Energie-Eigenschaften und lassen sich hervorragend in leckere Rezepte und Gerichte umwandlen. In diesem Sinne, lass es dir schmecken.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zahlung per Paypal.
Zahlung per Paypal.
Kostenfreier Versand