Glutamin unter der Lupe – eine Fitness-Erfolgs-Story

Die Aminosäure Glutamin ist eines der viel genutzten Supplements (Nahrungsergänzungen) in der Fitness- und Bodybuilding – Szene. Wir haben uns die Frage gestellt, was der Grund für diese unfassbare Beliebtheit von Glutamin ist und haben bei unseren Recherchen wirklich außergewöhnliche Rückmeldungen von Athleten aus allen Sportbereichen erhalten. Neben der traditionellen Verwendung von Glutamin unter den Kraftsport-Enthusiasten erfreut sich dieses Supplement auch immer größer werdender Beliebtheit im allgemeinen Leistungssport und wird dort offenbar vor allem zu regenerativen Zwecken eingesetzt.

Die Geschichte von Glutamin im Kontext der ernährungsphysiologischen Bedeutung dieser nicht essentiellen Aminosäure ist nun schon einige Jahrzehnte alt und im Laufe der Zeit wurde erst deutlich, welche außerordentliche Bedeutung dieser Nährstoff für den menschlichen Organismus haben kann. Diesbezüglich muss man wissen, dass Glutamin eine Aminosäure ist, die der Körper zwar selbst herstellen kann, die aber in so hoher Menge im Aminosäure-Blutpool vorkommt ( ca. 20% des Aminosäure Blutpools besteht aus Glutamin!), dass schon zu Beginn der Forschung postuliert wurde, dass sie eine ganz besondere Bedeutung für den menschlichen Metabolismus haben kann. Daher wurden verschiedenste Versuche in allen Lebensbereichen unternommen mit dem Ziel herauszufinden, welche Wirkungen Glutamin als Einzelaminosäure mit sich bringt. Die Ergebnisse waren vielschichtig und es zeigte sich, dass die nicht in einem Protein gebundene Form von Glutamin, nämlich das sogenannte „freie L-Glutamin“, viele Stoffwechselfunktionen positiv beeinflussen kann.

Im Bereich des Sports zeigte sich, dass L-Glutamin als Nachtrainings-Supplement genommen die Regenerationszeit erheblich verkürzen kann. So konnten viele Leistungssportler mit Hilfe von Glutamin viel schneller/häufiger in den Bereich der so genannten Superkompensation gelangen, was zu erheblichen Leistungssteigerungen in Sportarten wie Bodybuilding, Leichtathletik, Ballsport und weiteren kraft-/ausdauerorientierten Sparten führte. Gründe für die Verbesserung der Regeneration gibt es einige, denn Glutamin ist aktiv an der Glykogenproduktion beteiligt, liefert den für den Muskelaufbau so wichtigen Stickstoff in mehr als relevanter Menge und kann dabei helfen das Zellgift Ammoniak zu neutralisieren, welches das Leistungspotenzial zu mindern droht.

L-Glutamin kann aber auch über die Sporternährung hinaus verzehrt werden. Dabei ist Glutamin zum Beispiel bei der DNA- und RNA – Biosynthese von großer Bedeutung und kann sogar helfen aktiv als Gehirnnährstoff die Gedächtnisleistung zu verbessern. Studien zu Folge soll Glutamin als freie Aminosäure gegeben die Gedächtnisleistung von Kindern um 20-30 Punkte auf rein ernährungsphysiologischer Basis verbessert haben (Rogers, L. L. and R. B. Pelton. "Effect of Glutamine on IQ Scores of Mentally Deficient Children." Texas Reports on Biology and Medicine 15.1 (1957): 84–90.).

Summa summarum können wir nach dieser Recherche ganz klar sagen, dass L-Glutamin zu einem der wichtigen Nährstoffe für Sportler zählt (insbesondere Fitness, Kraftsport und Bodybuildung ), als auch seine Berechtigung im Einsatz für den Erhalt der Gesundheit und der allgemeinen Leistungsfähigkeit haben kann.

Tags: glutamin

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Strength Gluta-P - 100% Glutamin Pulver 300g Strength Gluta-P - 100% Glutamin Pulver 300g
Inhalt 300 Gramm (5,63 € * / 100 Gramm)
16,90 € *
Zahlung per Paypal.
Zahlung per Paypal.
Kostenfreier Versand